02. Mai. 2017

1. Herren

Souveräner Heimsieg gegen den Tabellendritten

Nach der bitteren 24:25 Niederlage in Oerlinghausen im letzten Auswärtspiel brannten wir am letzten Samstag in eigener Halle gegen den Tabellendritten aus Schloß Neuhaus auf Wiedergutmachung und wollten mit einem Sieg einen weiteren wichtigen Schritt in die richtige Richtung machen.  Mit vollem Kader gingen wir in die Begegnung; Marvin Hesse und Alexander Pieper nahmen, um im Notfall später nachgetragen werden zu können, auf der Tribüne Platz.

Wir begannen in der Offensive äußerst konzentriert und konnten mit dem ersten Angriff direkt ein Treffer erzielen. In der Defensive offenbarten wir in den ersten 5 Minuten allerdings einige Schwächen und ließen 3 einfache Gegentore zu. Nach 10 Minuten führten wir durch eine gute offensive Leistung allerdings 5:3. Diesen Vorsprung konnten wir auch 7 Minuten später beim Stand von 9:6 halten. Wir spielten defensiv nun besser, Philipp Göke im Tor konnte einige Bälle parieren und es gelang uns, einfache Bälle zu gewinnen und nach 25 Minuten hatten wir uns einen 6 Tore Vorsprung herausgeworfen (15:9). Mit 16:10 ging es in die Kabinen.

Hier appellierte Coach Howie Freier an uns, das Spiel nun sicher zu Ende zu spielen, die einfachen Fehler in der Defensive  abzustellen und uns von der Atmosphäre in der Halle tragen zu lassen, um die wichtigen Punkte zu Hause zu behalten. Wir wussten aber, dass uns noch schwere 30 Minuten gegen eine erfahrene Truppe, welche nicht dafür bekannt ist, sich aufzugeben, bevorstanden.

Die ersten Minuten des zweiten Durchgangs verschliefen wir und so gelang es Neuhaus über 17:13 (36. Minute) und 18:15 (39. Minute) auf 3 Treffer heranzukommen. Nun fingen wir uns aber defensiv wie offensiv wieder und schafften es, nach 43 Minuten beim Stand von 21:16 einen  5-Tore Vorsprung zu erspielen. Angeführt von unserem Kapitän Nico Timm (10 Tore) und Peter Galyas, der mit seinem Einsatz überragende Tore erzielte und wichtige Bälle in der Defensive eroberte (5 Tore) gelang es uns, das Spiel nun wieder an uns zu reißen und die Führung zu behaupten. Über 24:19 (52. Minute) und 26:20 (58. Minute) gewannen wir am Ende auch in der Höhe verdient mit 28:20.

Trainer Freier zollte seiner jungen Truppe einmal mehr Respekt und war stolz auf die Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben gegen diesen schweren Gegner sehr diszipliniert gespielt."

HBS: P. Göke, Hoffmann (Tor); Timm (10/3), Hummerjohann, Galyas (je 5), Krüger (3), König (2), Sibma, Langhorst, Busse (je 1), J. Göke,  Fanenbruck, Cardoso, Pieper, Hesse.

Bedanken möchten wir uns  bei den Zuschauern für die überragende Stimmung in der Halle Aspe. Am kommenden Sonntag spielen wir in der Sporthalle am Rennekamp um 18:00 Uhr gegen den Tabellenfünften VfL Schlangen. Dieses Spiel birgt eine Menge an Spannung, da Schlangen zuhause erst einmal verloren hat. Nur mit eurer Unterstützung können wir es schaffen, die Punkte mit in die Kurstadt zu nehmen. Mit einem Sieg in Schlangen wäre uns der Aufstieg auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen.