Neues aus Handball Bad Salzuflen

08. Sep. 2017

Neuigkeiten

Handball Girls Camp in Scharbeutz schafft top Grundlage für die Saison

Die Intention des Handballcamps von Handball Bad Salzuflen ist es, die Attraktivität des Vereinssports zu fördern, die Gemeinschaft der Mädchen zu stärken und neue Talente zu gewinnen.

Mit dieser Idee im Sinn hat Handball Bad Salzuflen in diesem Jahr das erste Girls Camp durchgeführt. 46 Mädchen der Jahrgänge von 2009 bis 2000 wurden in Scharbeutz weitergebildet. Neben den Vereinstrainern haben sich zwei Profi-Trainer vom Handball Camp um die Spielkompetenz der Jugendlichen gekümmert. Das Spektrum reichte vom Prellen mit geschlossen Augen, über Aktivierungsübungen für den ganzen Körper bis zum Sensibilisieren des Sehens für komplexe Spielabläufe. Alle sind sich einig, dass viele individuelle Verbesserungen erzielt wurden. Mit der Durchführung des Camps steigt auch die Kompetenz der Vereinstrainer, die durch das professionelle Coaching ihr Können verbessern. Das bedeutet noch besseres Training und noch attraktiveren Sport. Der Zusammenhalt der Mädchen untereinander ist weiter gewachsen. Jetzt macht es noch mehr Spaß für die Teamkollegin zu laufen und um den Ball zu kämpfen.

Die größte Team Maßnahme brachte auf der Rückfahrt der Zufall mit sich. Nach einem technischen Defekt am Bus wurde spontan das Verkehrsmittel gewechselt und die Rückreise ab Bad Oldesloe mit der Bahn fortgesetzt. Drei Mal Umsteigen mit 53 Personen plus Gepäck und am Ende nur eine Stunde später als geplant zu Hause: Die Mädchen haben ihre Teamfähigkeit absolut bewiesen. Da trägt die A-Jugend ohne zu zögern die Koffer der E-Jugend. Und die E-Jugend fragt nicht einmal, wann wir denn endlich zu Hause sind. Chapeau!

Das Ziel, die Attraktivität des Vereinssports in der Handballhochburg Lippe zu fördern wurde voll und ganz erreicht. So viele lachende, verschwitzte, glückliche Gesichter sind ein befriedigender Lohn für den Einsatz, den Betreuer, Eltern und auch Sponsoren verdient haben. An dieser Stelle auch ein dickes Dankeschön an die Schulen in Bad Salzuflen, die es ermöglicht haben, die Reise am frühen Freitagmorgen beginnen zu lassen. Damit war es möglich, insgesamt 16 Stunden Handball Training anzubieten.

Und nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Um die Kompetenz im Jugendhandball für die Zukunft weiter auszubauen, wird es auch 2018 ein Girls Camp geben. Da waren sich alle Beteiligten einig. Denn nur, wenn es gelingt, Jugendlichen ein forderndes, attraktives und fröhliches Sporterlebnis zu bieten, wird der Spaß an der schönsten Nebensache der Welt weiter wachsen. #scharbeutzcomeback2018

Schön war es ... !