Neues aus Handball Bad Salzuflen

08. Sep. 2017

Neuigkeiten

Nur Gewinner beim Ladies-Cup um den WMG-Pokal

Erstmalig wurde der vom TuS Ehrsen vor 10 Jahren ins Leben gerufene Wilfried Meier-Gedächtnispokal am Sonntag von den "Ladies" in den Hallen des SZ Lohfeld ausgespielt. „Zeze“ Meier hat für den Verein und speziell im Handballsport, ob als Kassenwart im Verein, Schiedsrichter und Trainer der Damen bis über die Kreisgrenzen engagiert.

Der überkreisliche Aspekt ist auch den teilnehmenden Mannschaften wichtig, da man sich auch mal mit Mannschaften messen kann, auf die man nicht in den heimischen Ligen trifft.

Bei solch einem Turnier zur Vorbereitung am letzten Wochenende vor der Saison kann es nur Gewinner geben. Die Vorbereitung ist abgeschlossen und unter dem Motto Fair-Play standen für die Mannschaftsverantwortlichen noch einmal die Abstimmung der Mannschaft und der Leistungscheck neben dem spieltechnischen Vergleich im Fokus des Turnieres.

Fotos unter: http://www.handball-bad-salzuflen.de/galerie/ladies-cup-2017.html

Nach zwei Stunden effektiver Spielzeit für jede der fünf Mannschaften standen die drei Erstplatzierten fest. Vor den Gastgebern Handball Bad Salzuflen 2 platzierten sich die beiden Landesligisten HSG Twistetal auf Platz zwei, und HCE Bad Oeynhausen, die den Wanderpokal für ein Jahr in Ihre Hände nahmen. Weitere Teilnehmer waren die SG Handball Detmold und der VfL Mennighüffen. Nur positive Resonanz für das Turnier erfuhr "Öttek" Friedrich Schröder, der es sich nicht nehmen lassen wollte, nach der letztjährigen Pause den WMG-Pokal im Namen von Handball Bad Salzuflen erneut ausspielen zu lassen und plant, das auch in den kommenden Jahren durchführen zu können.