Das Glück bei Handball Bad Salzuflen finden

In Skandinavien schon ein Begriff, nun schwappt es nach Lippe. Handball in einer „ganz anderen Liga“, so war die Idee der ehemaligen dänischen Handball Nationalspielerin Rikke Nielsen für die „LykkeLiga“ (Glücksliga). 2009 wurde sie Mutter von Magda mit Down-Syndrom. Im August 2017 gründete Rikke Aalborgs ein erstes Handballteam für behinderte Kinder, das nicht in die bestehenden Angebote passte.

Die gebürtige Dänin und Handballspielerin der 1. Damenmannschaft von Handball Bad Salzuflen Maria Ravn Jörgensen erfuhr aus den sozialen Medien von dem Projekt Rikke‘s. Als Trainerin einer Jugendmannschaft und ausgebildeten Erzieherin hat sie nicht nur ein Gespür für soziales Engagement sondern auch die Grundeinstellung dafür – etwas positives für Kinder und Jugendliche zu tun.

„Hier sind Sie stolze Eltern und keine belasteten Familien. Hier sind die Kinder unangefochtene Topspieler. Mit der Gründung und Förderung lokaler Teams möchte „LykkeLiga“, dass die Kinder auf der Straße als „Kinder des coolen Handballteams“ anerkannt werden – und nicht nur als entwicklungsbehindert. „LykkeLiga“ erschafft kleine Sterne in einem Sternenhimmel positiver Gemeinschaften.“ So die Vision von Rikke Nielsen.

Ziel ist es, noch im Sommer das erste Training zu starten und die ersten Kinder mit Handball glücklich zu machen. Der HBS und Maria Ravn Jörgensen freuen sich auf viele Kontakte von Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern und Unterstützer aus der Region.