17. Okt. 2018

2. Herren

Die 2. Herren verliert in Detmold

Am vergangenen Wochenende musste die Reserve aus Bad Salzuflen die erste Niederlage in der noch so jungen Saison hinnehmen. Mit einer deutlichen 32:22 Niederlage gegen die dritte Mannschaft aus Detmold, verabschieden sich die Salzufler aus dem „Hausmeisterservice-OWL-Pokal“.

Bereits eine Woche im Voraus, am zweiten Spieltag, standen sich beide Mannschaften gegenüber. Während die Truppe um Trainer Michael Sukop zu diesem Zeitpunkt noch souverän mit 6 Toren gegen die erfahrenen Detmolder siegen konnte, sah es im Pokalspiel ganz anders aus.

Dabei starteten die Salzufler gut mit einem 4:1-Lauf in die Partie. Davon ließen sich die Gastgeber jedoch nicht aus der Ruhe bringen - ganz im Gegenteil. Nach einem 5:0-Lauf, war die Führung ebenso schnell nichtig, wie erspielt worden.  Im Anschluss liefen die Spieler aus Bad Salzuflen durchgehend einem Rückstand hinterher. Immer wieder kamen sie auf 2 Tore heran, konnten die Gegner jedoch nicht weiter unter Druck setzen. Zur Halbzeit führten die Detmolder bereits mit 16:11.

Zu Beginn der zweiten Hälfte deutete nichts auf eine Rückkehr der Salzufler hin. Jedoch kamen sie überraschend in der 39. Spielminute durch einen Treffer von Marcel Heumann zum 19:17 zurück ins Spiel. Im Anschluss wurde es immer hektischer auf dem Spielfeld. Während die Schiedsrichter bereits in der ersten Hälfte sehr fragwürdige Entscheidungen trafen, unter anderem ein Tor der Gastgeber nicht anerkannten und den Salzuflern eine Zeitstrafe ohne Begründung auferlegten, fanden sie auch in der zweiten Halbzeit zu keiner klaren Linie. Währenddessen kamen die Gäste, wie bereits in der ersten Hälfte, zu keinen leichten Toren und gerieten weiter in Rückstand.

Nachdem Tim Albert in der 40. Spielminute seine dritte Zeitstrafe sah und dementsprechend den Rest der Partie von der Tribüne aus schauen durfte, folgte bereits wenige Minuten später der Trainer, der ebenfalls nicht länger am Pokalspiel teilnehmen durfte. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gäste bereits mit 28:21 hinten. Zum Ende der Partie stellten die Salzufler schließlich alle Bemühungen der Ergebniskosmetik ein und verloren letztendlich mit 32:22 in Detmold. Neben dieser sehr aussagekräftigen Niederlage, sorgt die anschließende Sperre von Marcel Heumann ebenfalls für einen bitteren Beigeschmack. Für eine Diskussion mit dem jungen Schiedsrichtergespann, sah er nachträglich die rote Karte und wurde im Spielbericht vermerkt.

Nach dem Pokal-Aus geht es für die Salzufler Reserve am 28. Oktober zum Tabellennachbarn aus Horn-Bad-Meinberg. Anpfiff ist um 16 Uhr in der Sporthalle Waldstadion.

 

Tore für Handball Bad Salzuflen 2: Otte (7), Hoschke, Heumann (jeweils 5), Köster (3), Stuckenbrock (2), Sibma (1)

Tore für SG Handball Detmold 3: Gehrt, Boehle (jeweils 10), Mager (7), Leveringhaus (3), Branding (2), Hermann (1)