Die Gründerin der LykkeLiga Rikke Nielsen besuchte die Super Kidz – 23.10.2021

Stolz sind die Verantwortlichen und das Trainerteam, dass die Gründerin der LykkeLiga aus Dänemark es sich nicht nehmen ließ, das Team der SuperKidz von Handball Bad Salzuflen zu besuchen. Mit der ganzen Familie angereist, machte Sie sich ein Bild von den Rahmenbedingungen und nahm persönlich an dem samstäglichen Training Teil. Und sie war voll des Lobes, wie schnell sich die erste Mannschaft Deutschlands organisiert hat und bereits voll im Trainingsbetrieb steht.

Die Initiatorin des „Glücksteams“ bei Handball Bad Salzuflen Maria Ravn Jörgensen kannte Rikke bisher auch nur von Bildern, Whats App und Telefon – den gemeinsamen Anspruch und die visionären Ziele der Arbeit mit den gehandicapten Kindern, bemerkte man sofort. Als Beobachter konnte man sehen, dass es in diesem Konzept nicht um Ergebnisse und Erfolge im eigentlichen Sinne geht, sondern viel mehr um Toleranz, Spaß, Gemeinsamkeit und Glück.

Interesse an dem Besuch sowie gemeinsamen Trainings hatten nicht nur die Förderer und Freunde, sondern auch der Bürgermeister Bad Salzuflens, Dirk Tolkemitt. Er ließ es sich nicht nehmen mit den Verantwortlichen, den Kindern und auch mit Rikke Nielsen intensive Gespräche zu führen, sondern auch mit den SuperKidz ein gemeinsames Mannschaftsfoto zu ermöglichen.

Vorangegangen ist die offizielle Enthüllung des Teamnamens, ab sofort die „Handball Bad Salzuflen SuperKidz“. Das von der Agentur Herzstück gestaltete Logo präsentiert nicht nur den Namen selbst, sondern steht für Vielfalt, Dynamik und Lebensfreude – alles Attribute, die das Team ab sofort auch nach außen dokumentiert.

Intensive Gespräche gab es mit Rikke Nielsen auch darüber, wie man in Deutschland eine „GlücksLiga“ etablieren kann, denn aktuell läuft bereits der europäische Rollout der „HappyLeague“.

Das Glück bei Handball Bad Salzuflen finden – 02.07.2021

In Skandinavien schon ein Begriff, nun schwappt es nach Lippe. Handball in einer „ganz anderen Liga“, so war die Idee der ehemaligen dänischen Handball Nationalspielerin Rikke Nielsen für die „LykkeLiga“ (Glücksliga). 2009 wurde sie Mutter von Magda mit Down-Syndrom. Im August 2017 gründete Rikke Aalborgs ein erstes Handballteam für behinderte Kinder, das nicht in die bestehenden Angebote passte.

Die gebürtige Dänin und Handballspielerin der 1. Damenmannschaft von Handball Bad Salzuflen Maria Ravn Jörgensen erfuhr aus den sozialen Medien von dem Projekt Rikke‘s. Als Trainerin einer Jugendmannschaft und ausgebildeten Erzieherin hat sie nicht nur ein Gespür für soziales Engagement sondern auch die Grundeinstellung dafür – etwas positives für Kinder und Jugendliche zu tun.

„Hier sind Sie stolze Eltern und keine belasteten Familien. Hier sind die Kinder unangefochtene Topspieler. Mit der Gründung und Förderung lokaler Teams möchte „LykkeLiga“, dass die Kinder auf der Straße als „Kinder des coolen Handballteams“ anerkannt werden – und nicht nur als entwicklungsbehindert. „LykkeLiga“ erschafft kleine Sterne in einem Sternenhimmel positiver Gemeinschaften.“ So die Vision von Rikke Nielsen.

Ziel ist es, noch im Sommer das erste Training zu starten und die ersten Kinder mit Handball glücklich zu machen. Der HBS und Maria Ravn Jörgensen freuen sich auf viele Kontakte von Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern und Unterstützer aus der Region.